Suche
  • Helfen per SMS
  • GIB5 HDL senden an: 81190
Suche Menü

Mit Gottes Hilfe – wir schaffen das

Wir bauen ein Begegnungs- und Schulungszentrum, das „Haus des Lebens“ in Indonesien. Es soll vor allem jungen Menschen Hoffnung und Perspektive bieten. Die Arbeit soll überkonfessionell geführt werden, für den ganzen Leib Christi. Christen aller Konfessionen und Prägung haben die Möglichkeit der Begegnung, Schulung, Austausch und Seelsorge. Die Ausrichtung soll nicht auf „Masse“ sein, sondern auf ein Stück bewusstes christliches Miteinander-Leben. Die persönliche Begegnung untereinander und mit Christus soll wesentlicher Bestandteil dieser Arbeit sein. Dieses Modell ist in dieser Form in Indonesien kaum oder gar nicht vorhanden.

Statement


„Wir sagen Ja zur Verheißung Gottes, dass in Jesus Christus Himmel und Erde zusammengefasst ist und alle eins sind, die an ihn, den Gekreuzigten und Auferstandenen glauben. Auf sein Wort wollen wir hören und nach seinem Wort leben. Konkret sagen wir Ja zu der Liebe Gottes in Jesus Christus, die uns geschenkt ist durch den Heiligen Geist und dem Gebot Jesu einander zu lieben, wie er uns liebt. Auch in allen Unterschieden nehmen wir uns an als Brüder und Schwestern Jesu Christi. Wir wollen gut voneinander reden und denken und in der Freundschaft Jesu zueinander wachsen, damit die Welt glaube, dass Jesus Christus der Sohn Gottes ist. Wir wollen dieses Zeugnis der Welt nicht mehr vorenthalten, deshalb bitten wir den Heiligen Geist, dass er Vorurteile, Rechthaberei und Enge überwinde und uns zueinander wachsen lasse in wahrhaftiger Liebe. So wollen wir Gott, dem Dreieinen, mit unserem Leben und unsere Worten preisen. Denn Sein ist die Macht und die Kraft und die Herrlichkeit jetzt und in Ewigkeit.“

Projekte

Aktuelles – Indonesien

Aktuelles – Israel

Das Volk Gottes sind Juden und Christen – Zu Beginn dessen, was wir Kirche nennen, war es selbstverständlich das Juden und „Menschen aus den Nationen“ eine Gemeinschaft bildeten und zusammen Gottesdienst feierten und auch die Verkündigung des Evangeliums war etwas gemeinsames, denn JESUS, die Jünger und Apostel waren Juden. Allein durch Gottes Gnade kam das Evangelium auch zu den Heiden. Doch dann führten vielerlei Umstände zum Bruch. Wir erheben nicht den Zeigefinger, doch wir möchten uns auch nicht mit dieser Trennung abfinden, denn JESUS hat nur eine Braut. So leben und fördern wir Gemeinschaft und Einheit mit unseren jüdischen Geschwistern. Nicht wir sind die Wurzel – wir sind nur der Zweig  

Bilder-Galerie

Kontakt

  • "Haus des Lebens e.V."
    Straßburger Weg 43
    58511 Lüdenscheid

    Karte im Browser
    Email an uns
    Kontakt per E-Mail
    mail[@]hopeforindonesia.com
    Jetzt spenden